Was hat Schwefel mit Wein zu tun?

Lesedauer: 1 Minute

Inhaltsverzeichnis

Enthält Sulfite

„Enthält Sulfite“ – Diese Kennzeichnung muss auf einer Flasche stehen, 

aber was ist das und was trinken wir da?

Schwefeldioxid macht den Wein stabil und haltbar, es ist also für die Weinbereitung durch seine antiseptische und antioxidative Wirkung unersetzlich. Die Kennzeichnungspflicht von SO2 wurde vorwiegend für die Allergiker eingeführt. Schwefel ist von Natur aus eng mit Wein verbunden, da dieses Mineral durch vulkanische Aktivitäten in der Erdgeschichte an die Oberfläche gebracht worden ist und somit auch in den Weinbergsböden auf natürliche Weise vorkommt. Daraus folgt, dass auch ohne Zugabe von SO2 durch den Winzer ein kleiner Anteil an Schwefel im Wein vorkommen kann. Im Weinbau nutzt der Winzer die antioxidativen Eigenschaften des Schwefels für sich. Er kann es bei der Lese durch Zugabe in Pulverform über das Traubengut verwenden, um eine vorzeitige Oxidation der Trauben zu verhindern. Da diese sonst Fehltöne im späteren Wein verursachen können.

Des weiteren kann SO2 vor der Vergärung dem Most oder der Maische zugegeben werden, um eine vorzeitige Oxidation zu verhindern. Jedoch werden auch natürliche Hefen vernichtet, sodass eine Zugabe von Reinzuchthefe die Gärung auslösen muss. Die nächste Einsatzmöglichkeit ist nach der Vergärung während des Ausbaus, da auch im Nachhinein Bakterien oder schädliche Hefen den Wein infizieren können. Zu guter Letzt wird der Schwefelgehalt vor der Abfüllung eingestellt, um eine gewisse Haltbarkeit zu erreichen. Die Maximalwerte sind von der EU streng geregelt und dürfen bei Rotwein 150mg/l, bei Weißwein 200mg/l und bei Süßwein 400mg/l nicht übersteigen.  Wer gerne Wurst oder Trockenfrüchte isst, sollte sich die Angaben auf der Verpackung genauer durchlesen, denn ihr werdet verwundert sein wie viel Schwefel dort enthalten ist.Ein gänzlicher Verzicht auf den Einsatz von Schwefel in der Weinbereitung hätte einen großen Einfluss auf die Qualität im Glas. Die Weine würden oxidieren, fahl und metallisch schmecken und wenig ihrer Frucht zeigen. 

Tobias Meindl

geprüfter Sommelier & Gründer von Leidenschaft Wein

Hi, ich bin Tobias Meindl – geprüfter Sommelier, Winelover und Vollblut-Gastronom.

Durch meine Ausbildung und Arbeit im Restaurant wurde meine Leidenschaft und Begeisterung für Alles rund ums Thema Wein geweckt.
So habe ich mich 2016, neben meiner Tätigkeit im Restaurant, entschlossen ein duales Studium zum Sommelier zu beginnen. Dieses habe ich erfolgreich im Jahr 2018 abgeschlossen und gebe mich seitdem noch mehr meiner Leidenschaft hin. 

Im Oktober 2019 gründete ich zusammen mit meiner Frau Daniela den Weinblog „Leidenschaft Wein“ auf Instagram. Dieser fand sofort großen Anklang und machte so viel Spaß, sodass sich heute eine große Community von Weinverrückten zusammengefunden hat. 

Mitte des Jahres 2020 wurde es Zeit den nächsten Schritt zu gehen und über eine eigene Homepage nachzudenken.
Diese wurde mit viel Herzblut und Enthusiasmus zusammen mit meinem Freund Michael Million von UCONIC entwickelt und verwirklicht. Entstanden ist eine einzigartige Homepage, die bildgewaltig und tolle Infos rund um das Thema Wein bietet. Und so freue ich mich riesig noch mehr Weinliebhaber zu erreichen und mehr Menschen für meine Leidenschaft begeistern zu können.

Die Anmeldung wird nicht angezeigt? Dann nutze bitte diesen Link.

Bleibe Up-To-Date

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .